Niedernberger Duo siegt in Marktheidenfeld

Trübes Wetter mit viel Nebel, aber strahlende Gesichter: Zum einen Hai Nguyen und Cau van Tran (Niedernberg), die immer den Überblick behielten und ungeschlagen blieben; zum anderen die Verantwortlichen des BC Uff Eisen, die sich über eine Rekordbeteiligung freuen durften. 31 Mannschaften waren am Samstag beim 9. Hässe-Most-Bouleturnier in Marktheidenfeld am Start und lieferten sich zum Teil hochklassige Spiele.

Die Gewinner Hai und Cau machten den Turniersieg im letzten Spiel perfekt, das sie mit 13:9 gegen das Würzburger Duo Helmut und Florian für sich entschieden. Nach fünf Runden Schweizer System hatten die beiden Niedernberger Boulefreunde als einziges Team eine weiße Weste und lagen mit fünf Siegen bei 31 Pluspunkten vorne. Der Lohn des überzeugenden Spiels: Zwei Pokale und 100 Euro Preisgeld. Rang Zwei ging an die Vorjahressieger Maurizio und Ramazan (Bürgstadt), die nur einmal patzten und bei vier Siegen 30 Pluspunkte sammelten. Den dritten Platz teilten sich mit vier Siegen und 28 Pluspunkten Uwe und Fritz (Niedernberg) sowie Paul und Ro (Mechenhard). Erfolgreichster Marktheidenfelder Akteur war Werner Pietzarka, der mit seinem Partner Tommi Höfer (Mechenhard) bei drei Siegen nur knapp den Sprung in die Preisränge (Platz 1 bis 8)  verpasste. Das beste rein Marktheidenfelder Duo, Axel Pietsch und Horst Albert, landete auf Platz 15.

Dass es bei dem tristen Wetter nicht ungemütlich wurde, dafür hatte der Veranstalter gesorgt: Hässe Most von Werner Pietzarka und die multifunktionale Feuertonne von Präsident Uwe Gerberich hielten die Teilnehmer warm. Außerdem wurden die Spieler durch die schmackhafte Gulaschsuppe vom „Bräustüble“ und Spezialitäten vom Grill bei Laune gehalten. „Ein tolles Turnier“, meinte viele, „wir kommen nächstes Jahr wieder“. Ohne Zweifel ist das beliebte Turnier schon jetzt zum Klassiker geworden.

Sabine Marschall