Monats-Archive: Oktober 2016

Schweinfurt unterliegt im Halbfinale

Mit einem dritten Platz im A-Turnier und dem Vizetitel in der Consolante beendeten die beiden unterfränkischen Vertreter das diesjährige Finale im bayerischen Pokalwettbewerb in Burgthann bei Nürnberg. Während die Schweinfurter Kugelleger mit einem Sieg in der ersten Begegnung den Bundesligisten und Favoriten aus München in die Trostrunde schickten, mußte das Marktheidenfelder Team trotz wackerer Gegenwehr den verdienten Sieg des Bayernligisten aus Regensburg neidlos anerkennen und fand sich ebenfalls in der Trostrunde wieder, in der man anschließend den Vertreter aus Röthenbach in die Knie zwang und damit im Finale des B-Turniers stand. Dort hatte der Bezirksoberligist und Wettbewerbsneuling die Münchener Abordnung zwar schon an der Angel, aber eine zweite Schlappe gegen einen unterfränkischen Vertreter wollte diese sich nicht leisten und drehte einen 0:2 Rückstand noch in einen knappen 3:2 Erfolg. Das Endspiel im A-Turnier verpaßten die Kugelleger mit einer 2:3 Niederlage gegen den späteren Pokalsieger aus Augsburg in der Vorschlußrunde zwar knapp. Doch mit einem Sieg gegen Nürnberg im kleinen Finale bescherten sich die Schweinfurter einen versöhnlichen Tagesabschluß. Den zweiten Platz in der Endabrechnung belegt Bayernligameister Regensburg, der am letzten Oktoberwochenende in Düsseldorf in einer Relegationsrunde mit den Meistern der übrigen neun Landesverbände um den Aufstieg in die Deutsche Petanque-Bundesliga spielt.

IMG_20161016_190833v. l. n. r. Uwe Gerberich, Werner Pietzarka, Adrian Pietsch, Diego Juan, Axel Pietsch, Javier Enzinar, Heike Gerberich

Karin Vormwald gewinnt bei den „Unterfränkischen“ mit Partner Ro Tran im Doublette

IMG_2540 Konrad „Konny“ Müller, Ro Tran, Karin Vormwald, Norbert „Reno“ Reusch

Bei den unterfränkischen Pétanque-Meisterschaften, die seit 2010 in Marktheidenfeld ausgetragen werden, hat es am vergangenen Samstag erstmalig eine Spielerin des Ausrichters geschafft, den Wettbewerb in der Disziplin Doublette zu gewinnen. Mit ihrem Partner Ro Tran aus Mechenhard, seines Zeichens einer der beiden amtierenden Titelverteidiger, blieb Karin Vormwald auch im Finale gegen Norbert Reusch und dem mehrfachen Triplette-Gewinner Konrad Müller siegreich, nachdem im Halbfinale ein weiteres Team aus Aschaffenburg mit Anne Keller und Franz-Josef Büttner auf den dritten Platz verwiesen wurde. Somit schmückt der für den Doublette-Wettbewerb von Walter Wießmann aus Mönchberg gestaltete Unterfrankenpokal die Marktheidenfelder Vitrine für die nächsten beiden Jahre. Im anderen Halbfinale unterlag in einem engen Spiel das Lohrer Ehepaar Marianne und Paul Kurkowski und belegt damit ebenfalls einen Platz auf dem Stockerl.

Trotz mäßiger Wettervorhersage hatten rekordverdächtige 37 Teams den Weg an das Boulegelände an den Maradies-Seen gefunden, an denen in dem nach der Vorrunde geteilten Starterfeld das Finale im B-Turnier aufgrund des ab 16.00 Uhr einsetzenden Dauerregens nicht mehr gespielt wurde. Die für Schweinfurt startenden Andrea Bärthlein und Edgar Hartmann sowie Anne Sommer aus Niedernberg und Traudl Nickolay-Mari aus Mechenhard teilten sich das Preisgeld.