Karin Vormwald

Mechenharder und Würzburger Doublette vorne

Nein, Schlappschwänze sind Boulespieler wirklich nicht. 28 Teams trotzten am 30. Januar bei unserem 7. Hässe-Most-Turnier den schlechten Wetterbedingungen und sorgten für eine Rekordbeteiligung. Stürmischer Wind und heftige Regenfälle machten uns am späten Nachmittag allerdings einen kleinen Strich durch die Rechnung – die Finalspiele konnten leider nicht mehr ausgetragen werden. So gab es beim Einladungsturnier gleich zwei Siegerteams: Ro/Paul aus Mechenhard und Annette/Harald aus Würzburg. Platz drei teilten sich die Duos Günter/Albrecht (Külsheim) und Branko/Matthias (Lohr/Marktheidenfeld).

In der Vorrunde dominierten die Favoriten Ro und Paul, und zogen als eines von zwei Teams mit vier Siegen ins Halbfinale ein. Dort gewannen sie recht deutlich gegen die tapferen Branko und Matthias, während das zweite Halbfinale zu einem echten Krimi wurde. Bei starkem Regen setzten sich Annette und Harald mit 13:11 gegen das Külsheimer Duo durch, obwohl man bereits mit 6:11 ins Hintertreffen geraten war. Die beiden Sieger-Doublettes durften sich 150 € an Preisgeld teilen, die beiden Drittplatzierten 90 €. Ebenfalls in die Preisränge kamen die Mechenharder Tommi und Reinhold, die wie im Vorjahr Rang fünf belegten, sowie die Marktheidenfelder Paarung Gabi und Günter. Die beiden sorgten zu Beginn für eine kleine Sensation, als sie die Vorjahresgewinner Konny und Reno mit 13:4 besiegten.

Wir haben natürlich wieder dafür gesorgt, dass es den Boulefreunden aus Aschaffenburg, Mechenhard, Lohr, Schweinfurt, Külsheim, Niedernberg und Würzburg an nichts fehlte. „Hässer Most“ von Werner und Kartoffelsuppe von Jörg hielten die Teilnehmer ebenso warm und bei Laune wie die neue multifunktionale Feuertonne von Präsident Uwe. Vielen Dank an alle, die mitgeholfen haben, dass das Turnier wieder ein voller Erfolg wurde.

Schön war‘ s. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr. Dann vielleicht wieder bei Schnee? Petrus wird es schon richten…

Die Ergebnisse im Überblick – Vorrunde (4 Runden Schweizer System):

1. Ro + Paul (Mechenhard) 4 Siege/+34 Punkte, 2. Günter + Albrecht (Külsheim) 4/+15, 3. Branko + Matthias (Lohr/Marktheidenfeld) 3/+28, 4. Annette + Harald (Würzburg) 3/+20, 5. Tommi + Reinhold (Mechenhard) 3/+19, 6. Gabi + Günter (Marktheidenfeld) 3/+14, 7. Lars + Dirk (Mechenhard) 3/+13, 8. Erika + Kurt (Lohr), Jürgen + Wolfgang (Külsheim), Barbara + Marco (Niedernberg/Dietzenbach) alle 3/+9, 11. Heike + Uwe (Marktheidenfeld) 2/+11, 12. Paul + Michael (Lohr) 2/+3, 13. Konny + Reno (Aschaffenburg) 2/+2, 14. Monique + Willi (Lohr) 2/-5, 15. Franz + Nicole (Marktheidenfeld) 2/-8, 16. Heinz + Bertram (Külsheim) 2/-9, 17. Imre + Mike (Niedernberg) 2/-11, 18. Risa + Javier (Niedernberg/Marktheidenfeld) 2/-14 vor weiteren zehn Paarungen

 Halbfinale: Ro + Paul gegen Branko + Matthias 13:6, Annette + Harald gegen Günter + Albrecht 13:11.

Sabine Marschall, Schriftführerin

Wir wünschen allen Boulern eine schöne Adventszeit, frohe Festtage,

Zeit zur Entspannung, Besinnung auf die wirklich wichtigen Dinge

und viele Lichtblicke im kommenden Jahr!

weihnachtsfeier05

Mechenharder Team gibt Titel zurück – Die neuen Meister kommen aus Niedernberg

Ein kurioses Ende fanden die unterfränkischen Meisterschaften im Triplette, die am vergangenen Samstag im Marktheidenfelder Boulodrome an den Maradies-Seen ausgetragen wurden. Nach Unstimmigkeiten über den Spielstand ging es am Tag darauf in die »Verlängerung«, das Mechenharder Team gab den »gewonnenen« Titel zurück, so dass die neuen Meister aus Niedernberg kommen.

Uneinig über Spielstand

Zwischen den beiden Mannschaften aus Mechenhard und Niedernberg kam es in einer entscheidenden Phase des Finales zu Diskussionen um den aktuellen Spielstand, der einerseits Niedernberg zum Meister gemacht, die Mechenharder andererseits noch im Spiel gehalten hätte. Man einigte sich zugunsten des Mechenharder Teams, das dann nach einer furiosen Aufholjagd mit 13:12 den Titel zunächst für sich verbuchen konnte.

Nach Zweifeln, die auch die anwesenden Zuschauer bereits kurz nach Ende des Spiels äußerten, rekonstruierte man in Mechenhard den Spielablauf am nächsten Tag und kam zu dem Schluss, dass eine gewonnene Aufnahme mit einem Punkt für Niedernberg in das zunächst angenommene Ergebnis wohl doch nicht eingeflossen war.

Somit geht der Triplette-Pokal erstmalig in der Geschichte des Wettbewerbs mit Imre Szábo, Mike Bielert und Günter Schnabel an ein Niedernberger Team. Vizemeister wurden Rita Schott-Becker, Markus Sigusch und Frank Höfer aus Mechenhard, die in einem Vereinsduell im Halbfinale den Mitfavoriten und Titelverteidiger mit Thomas Höfer, Ro Tran und Nicholas Mari auf Distanz gehalten hatten. Ebenfalls Drittplazierte wurden Anne Keller, Pino Pollara und Gaetano Caltabelotta aus Aschaffenburg.

Das B-Turnier gewannen Ralf Dieter, Oliver Glockmann und Herbert Wimmer aus Würzburg gegen Alfred Bielert, Norbert Müller und Siegfried Heimbach. Für den Ausrichter hielten als Drittplatzierte im B-Turnier die Marktheidenfelder Günter Rüppel, Sabine Marschall und Jutta Micklisch die Fahnen hoch. Insgesamt waren 27 Mannschaften aus neun unterfränkischen Vereinen beim erstmals lizenzfrei ausgetragenen Turnier am Start.

Die erfolgreiche Woche aus Niedernberger Sicht komplettiert der Achtelfinalsieg gegen Lohr im bayerischen Pokalwettbewerb, womit man sich für die Finalrunde Mitte Oktober in Burgthann qualifiziert hat.

Ufr Meister 2015 Bild 02Die Finalisten aus Niedernberg: Günter Schnabel, Mike Bielert und Imre Szábo

Bezirksoberliga

Gewonnene         Begegnungen

Siege/Niederlagen

Punkteverhältnis

Punktedifferenz

1. Niedernberg 2

4

    18 :   7

       281 : 222

      +   59

2. Würzburg 2

4

    15 : 10

       273 : 225

      +   48

3. Lohr 1

3

    16 :   9

       289 : 242

      +   47

4. Schweinfurt CP 03 / 1 

3

    11 : 14

       236 : 235

      +     1

5. Marktheidenfeld 1

1

      9 : 16

       230 : 278

      –    48

6. Mechenhard 3

0

      6 : 19

       191 : 298

      –  107

Bezirksliga

 Gewonnene       Begegnungen

Siege/Niederlagen

Punkteverhältnis

Punktedifferenz

1.  Würzburg 3

5

    19 :   6

       312 : 197

      + 115

2.  Niedernberg 3

3

    16 :   9

       280 : 206

      +   74

3.  Lohr 2

3

    13 : 12

       269 : 222

      +   47

4.  SW CP 03 / 02      Rhönbouler

2

    10 : 15

       207 : 274

          67

5.   Marktheidenfeld 2

1

      9 : 16

       184 : 270

          86

6.   Würzburg 4

1

      8 : 17

       207 : 290

          83

Niedernberg wird Landesligist

 Meistermacher Schweinfurt CP 03 – Würzburg verpaßt Doppeltriumph

In der letzten Begegnung der diesjährigen Ligasaison am vergangenen Samstag im Niedernberger Boulepark hatte Würzburg noch alle Fäden in der Hand. Was in der Bezirksliga im direkten Duell mit dem heimischen Titelkonkurrenten noch klappen sollte, ging in der Bezirksoberliga allerdings schief. Den Titel schon zum Greifen nahe ließ sich die zweite Mannschaft des Würzburger BC von den an diesem Tag bis dahin noch sieglosen CPlern aus Schweinfurt überrumpeln und mußte der konstant spielendend Heimmannschaft aus Niedernberg in der Endabrechnung noch den Vortritt lassen. Niedernberg als unterfränkischer Mannschaftsmeister ist damit mit seiner Zweiten im nächsten Jahr in der Landesliga Bayern Nord vertreten. Würzburg darf zum Trost mit der dritten Mannschaft die Bezirksliga-Meisterschaft feiern und im nächsten Jahr sich auf ein vereinsinternes Duell in der Bezirksoberliga freuen. Die vor der Saison als Mitfavorit gehandelten Schweinfurter vom CP 03 hatten ebenso wie Neuling Lohr heuer erneut das Nachsehen. Marktheidenfeld konnte mit einem Sieg am ersten Spieltag gegen die dritte Mannschaft aus Mechenhard, die punktlos nach zweijährigem Gastspiel wieder den Gang in die Bezirksliga antreten muß, die Klasse gerade noch retten. (Tommi Höfer)

+++ Karin ist die Vereinsmeisterin 2015 +++

boule

Karin hat die Vereinsmeisterschaft 2015 des 1. BC Uff Eisen Marktheidenfeld gewonnen. Beim Turnier am 12. Juli blieb unsere Ex-Präsidentin ungeschlagen und folgt damit dem derzeitigen Vorsitzenden Uwe Gerberich nach, der im Vorjahr siegte. 16 Spieler ermittelten auf den Plätzen an den Maradiesseen in fünf Runden im Modus Doublette Supermelée (mit wechselnden Partnern) die besten Vereinsspieler. Karin war eine Klasse für sich, entschied alle Spiele für sich und durfte nach 5 Siegen bei einer Punktedifferenz von + 31 den Siegerpokal entgegen nehmen. Platz 2 belegte Heike Gerberich, die nach einer Niederlage im ersten Spiel das Feld von hinten aufrollte, auf 4 Siege (+15 Punkte) kam und damit den Triumph der Frauen perfekt machte. Ihr folgten sieben Spieler, die auf drei Gewinne kamen, die Punktedifferenz musste über die Platzierung entscheiden. Horst Albert sicherte sich mit 3/+23 den dritten Rang vor Werner Pietzarka und Axel Pietsch (jeweils 3/+7 – Entscheidungsspiel an Pietzarka).

BEZIRKSOBERLIGA

Gewonnene Begegnungen

Siege/ Niederl.

Punkteverhältnis

Punktedifferenz

1.   Würzburg 2

2

8 :   4

137 :   97

+   40

2.   Schweinfurt CP 03 / 1 

2

7 :   5

122 :   94

+   28

3.   Niedernberg 2

1

7 :   5

116 : 115

+     1

4.   Lohr 1

1

6 :   6

131 : 122

+     9

5.   Marktheidenfeld 1

0

5 :   7

94 : 125

–    31

6.   Mechenhard 2

0

3 :   9

91 : 138

–    47


 BEZIRKSLIGA

Gewonnene Begegnungen

Siege/ Niederl.

Punkteverhältnis

Punktedifferenz

1.   Würzburg 3

2

9 :   3

147 :   80

+   67

2.   Niedernberg 3

2

9 :   3

142 :   82

+   60

3.   Lohr 2

1

7 :   5

126 :   98

+   28

4.   SW CP 03 / 02      …..Rhönbouler

1

5 :   7

102 : 137

–    35

5.   Würzburg 4

0

4 :   8

107 : 145

–    38

6.   Marktheidenfeld 2

0

2 : 10

63 : 145

–    82

 

Würzburg mit Doppelführung

Wie schon im Vorjahr richteten sich zum Saisonauftakt in den unterfränkischen Regionalligen am vergangenen Samstag im Streiter Franziskus-Park die beiden Mannschaften aus Würzburg und Schweinfurt gleich wieder an der Tabellenspitze der Bezirksoberliga ein und unterstrichen damit erneut ihre Aufstiegsambitionen. Knapp dahinter rangiert die zweite Mannschaft der Boulefreunde aus Niedernberg, die zwar ihr Auftaktduell gegen die Domstädter knapp abgeben mußte, mit einem 2:0 Zwischenresultat gegen CP 03 in der geteilten dritten Begegnung des Tages aber eindrucksvoll bewiesen, daß sie bei der Vergabe der vorderen Plätze noch ein Wörtchen mitreden möchte. Ebenfalls nicht ganz chancenlos ist dabei Lohr, das sich in den bisherigen Spielen teuer verkaufen konnte und dies auch mit einem 1:1 Zwischenergebnis gegen den Tabellenführer aus Würzburg demonstrierte. Den Blick nur nach hinten gerichtet halten werden wohl die Teams aus Mechenhard, das an diesem Tag kein Kapital aus dem Heimvorteil schlagen konnte, und Marktheidenfeld, wobei die ehemaligen Kreisstädter mit einer deutlichen Führung im direkten Duell der offenen dritten Begegnung, die am nächsten Spieltag fortgeführt wird, zur Zeit die Nase vorn haben.

In der Bezirksliga deutet sich nach Spieltag 1 ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den dritten Mannschaften aus Würzburg und Niedernberg an, das seinen würdigen Abschluß im direkten Duell in der letzten Begegnung dieser Saison am 27.06. in Niedernberg finden könnte. Die in Lauerstellung liegenden Reserve-Teams aus Lohr und Schweinfurt haben in den verbleibenden Spielen am zweiten Spieltag dabei allerdings noch die Möglichkeit, das Zünglein an der Waage zu spielen, während es für die neuformierte vierte Mannschaft aus Würzburg und der Zweiten aus Marktheidenfeld wohl nur noch um Tabellenkosmetik gehen wird.

Reno und Konny gewinnen das 6. Hässe-Most-Turnier 2015!

Die Aschaffenburger Reno und Konny haben unser sechstes Hässe-Most-Turnier souverän gewonnen. Im Endspiel stoppten sie den Siegeszug der Lokalmatadoren Nicole Steinzer und Öli (Oliver Harth), die in der Vorrunde dominierten. Auch Platz drei ging an die Gastgeber: „Joker“ Jörg Serby und Axel Pietsch setzten sich bei Schneetreiben und einbrechender Dunkelheit mit 13:11 gegen die Lohrer Branko und Kurt durch.

In der Vorrunde hatten die Außenseiter aus Marktheidenfeld den Favoriten aus Aschaffenburg in einem tollen Spiel mit 13:11 die einzige Niederlage beigebracht. Glückwunsch an beide Hädefelder Doublettes, aber auch natürlich an die Ascheberger, die den Großteils ihres Preisgelds spendeten – eine tolle Geste, herzlichen Dank dafür!

14 Doublettes aus Mechenhard, Aschaffenburg, Külsheim, Lohr und natürlich Marktheidenfeld trotzten der Kälte, die bei „Hässem Most“ von Werner und heißer Gulaschsuppe vom Bräustuble einigermaßen auszuhalten war. Die Feuertonnen sorgte für wohlige Wärme, bevor man/frau sich wieder auf den Platz begab. Zum Glück setzte ein richtig ekelhaft kalter Wind und der Schneefall erst spät ein, so dass keine Erfrierungen zu beklagen waren – nach dem Motto: „Boule ist cool!“

Die Ergebnisse im Überblick:

Vorrunde: 1. Nicole/Öli (BC Uff Eisen Marktheidenfeld) 4 Siege/+23 Punkte, 2. Reno/Konny (Aschaffenburg) 3/+22, 3. Branko/Kurt (Lohr) 3/+17, 4. Jörg/Axel (BC Marktheidenfeld) 3/+8, 5. Reinhold/Thommi (Mechenhard) 3/+6, 6. Gabi/Javier (BC Marktheidenfeld) 2/+3, 7. Monique/Willi (Lohr) 2/-3, 8. Angelika/Jacques (Lohr) 2/-5, 9. Veronique/Theresia (Lohr) 2/-6, 10. Hartmut/Heinz (Külsheim) 1/-7, 11. Rosita/Michael (Lohr) 1/-10, 12. Karin/Werner 1/-11 und Diego/Klaus beide 1/-11, 14. Sabine/Günter (alle BC Marktheidenfeld) 0/-20.

Halbfinale: Nicole/Öli – Jörg/Axel 13:11, Reno/Konny – Branko/Kurt 13:4. Spiel um Platz 3: Jörg/Axel – Branko/Kurt 13:11. Finale: Reno/Konny – Nicole/Öli 13:0

IMG_0098150124_Boule_3_Platz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
Bildlegende:
1. Platz: Konny + Reno aus Aschaffenburg (Bild 1 links außen + rechts außen)
2. Platz: Nicole + Öli – Marktheidenfeld (Bild 1 mitte)
3. Platz: Jörg + Axel – Marktheidenfeld (Bild 2)

25.01.2015/gr

Wir wünschen allen Boulefans ein schönes und aufregendes neues Jahr 2015!

Hier schon mal unser neuestes Mitglied ELLI – zieht euch warm an 😉

 IMG_0473

Liebe Unterfranken,
Das Relegationsspiel zwischen Niedernberg II und Würzburg III um den freigewordenen Platz in der Bezirksoberliga konnten die Niedernberger mit 4:1 für sich entscheiden.
Damit ergibt sich für 2015 das folgende vorläufige Starterfeld: 
 
Bezirksoberliga:
Lohr I
Marktheidenfeld I
Mechenhard III
Niedernberg II
Schweinfurt CP 03 I
Würzburg II 
 
Bezirksliga
Lohr II
Marktheidenfeld II
Niedernberg III
Schweinfurt CP 03 II
Würzburg II 
Sollten sich bei euch in der nächsten Zeit positive oder negative Mannschaftsentwicklungen abzeichnen, bitte ich, mir dies gleich mitzuteilen.
 
Vor kurzem fand eine Telefonkonferenz der bayrischen Regionalspielleiter zusammen mit dem Ligaleiter Bayern sowie Bayern Nord unter der Leitung des bayerischen Sportreferenten Uwe Büttner statt. Resümierend bleibt festzustellen, daß sich bei den Ligaregelungen vorerst nichts ändern wird und daß in Kürze ein Rahmenterminkalender für 2015 mit den möglichen Spieltagen erstellt und mir zugeschickt wird. Sobald dieser dann offiziell wird, können wir mit den Planungen für das nächste Jahr beginnen. Ich werde euch auf dem laufenden halten. 
Morgen Groß-Gerau, dann Dachkonnel-Cup, dann Würzburg, dann Weihnachten
Bis bald 
Euer Tommi